Lindlar: Die letzten Patienten ziehen aus

Patient zieht um mit Krankentransportwagen

Lindlar: Die letzten Patienten ziehen aus

  • Krankenhaus in Lindlar schließt nach fast 120 Jahren
  • Die gesamte Geriatrie zieht ins St.-Josef-Krankenhaus Engelskirchen
  • Investor will Wohn- und Geschäftshaus daraus machen

Am Montag (18.06.2018) ziehen die letzten rund 50 Patienten aus dem Krankenhaus in Lindlar im Oberbergischen Kreis aus. Die Katholischen Kliniken Oberberg schließen nach fast 120 Jahren ihren Standort und verlegen die komplette geriatrische Abteilung nach Engelskirchen.

Patienten zum Teil weit über 90

Die Patienten werden mit einzelnen Krankenfahrten ins zehn Kilometer entfernte Engelskirchen gebracht. Mit Handzetteln und Plakaten wurden die Senioren auf den Tag vorbereitet, ihre Sachen sind längst gepackt. In Engelskirchen wurde für sie eine komplette Etage im St.-Josef-Krankenhaus geräumt, so wird Vieles einfacher sein, da nun alle Stationen der Geriatrie vereint sind.

Ende Juni wird das Herz-Jesu-Krankenhaus in Lindlar dem neuen Eigentümer übergeben, die Geriatrie war die letzte verbliebene Abteilung im Gebäude aus den 1970er Jahren. Es wird nun von einem Investor in ein Wohn- und Geschäftshaus umgebaut. Die in den 1930er Jahren geweihte Krankenhauskapelle soll erhalten bleiben.

Stand: 18.06.2018, 13:06