A1 und Leverkusener Brücke gesperrt

Leverkusener Brücke von oben

A1 und Leverkusener Brücke gesperrt

  • A1 zwischen Kreuz-Köln Nord und Leverkusen-West gesperrt
  • Abrissarbeiten für Ausbau der Autobahn
  • Umleitungen über Kölner Ring

Der Ausbau der A1 zwischen Köln und Leverkusen auf acht Spuren schreitet voran: Am Wochenende ist die Strecke zwischen dem Kreuz Köln-Nord und Leverkusen-West voll gesperrt. Grund dafür sind Abrissarbeiten: Für den achtspurigen Ausbau der Autobahn müssen sämtliche Über- und Unterführungen angepasst werden, so der Landesbetrieb Straßen.NRW. Das Karnevalswochenende wollen die Straßenbauer nutzen, um eine Brücke abzureißen.

Staus und Behinderungen erwartet

Ab Freitagabend (21.02.2020) um 22 Uhr gilt die Sperrung des Autobahnabschnitts, aufgehoben wird sie dann am Montagmorgen (24.02.2020) um 5 Uhr. Im Durchschnitt fahren auf dem Abschnitt zwischen Kreuz Köln-Nord und Leverkusen-West pro Tag mehr als 50.000 Fahrzeuge in Richtung Dortmund – es ist also mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Die Gegenfahrbahn in Richtung Koblenz ist während der Bauarbeiten zwar geöffnet. Allerdings müssen die Autofahren kurz nach der Leverkusener Brücke an der Anschlussstelle Köln-Niehl trotzdem kurz von der Autobahn runter. Auch wenn nur eine kurze Abfahrt nötig ist, rät Straßen.NRW dennoch dazu, den Bereich weiträumig zu umfahren, um Chaos zu vermeiden.

Umleitungen über Kölner Ring

A1-Brücke bei Leverkusen - Bauarbeiten, Stau in Gegenrichtung

Umleitungen wird es unter anderem über den Kölner Ring – also die Autobahenn A3 und A4 – geben. Auch hier könnte es demnach voll werden. Bereits am Autobahnkreuz Leverkusen sind die Anschlussstellen von der A3 auf die A1 in Richtung Leverkusener Rheinbrücke (Koblenz) gesperrt.

Fußgänger und Radfahrer können die Rheinbrücke auch am Wochenende uneingeschränkt nutzen, für sie gelten die Sperrungen nicht.

Weitere Einschränkungen in den kommenden zwei Wochen

Die Anschlussstelle Köln-Niehl ist auch nach dem Karnevalswochenende für voraussichtlich 14 weitere Tage nicht in alle Richtungen befahrbar: Das Auffahren auf die A1 in Richtung Dortmund aus Köln-Chorweiler kommend, werde in diesem Zeitraum nicht möglich sein, so Straßen.NRW. Zusätzlich sei die direkte Abfahrt von der A1 aus Richtung Koblenz nach Chorweiler gesperrt. Eine Umleitung über den Kreisverkehr "Niehler Ei" sei ausgeschildert.

Brücke in die Zukunft? Der Preis der Leverkusener Brücke

WDR 5 Quarks - Hintergrund 02.07.2019 11:23 Min. Verfügbar bis 01.07.2024 WDR 5

Download

Stand: 21.02.2020, 07:14