NRW startet Aktion gegen Motorradlärm

Eine Motorradfahrerin fährt an einem interaktiven Schild vorbei, das den Lärmpegel misst

NRW startet Aktion gegen Motorradlärm

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst hat am Cafe Hubraum in Solingen den Startschuss für die Aktion "leiserbiker" gegeben. Die Plakatkampagne soll Motorradfahrer zu mehr Respekt und Rücksichtnahme bewegen.

Ziel sei vor allem die Lärmvermeidung, erklärte Wüst am Montagvormittag: "Gerade aus dem Bergischen Land, aus der Eifel, Niederrhein und anderen schönen Gegenden hören wir immer wieder in der Motorradsaison, dass die Menschen sich auf der Terrasse nicht wohl fühlen, weil es einfach zu laut ist. Insofern reagieren wir jetzt mit dieser Kampagne. Alle gesetzgeberischen Möglichkeiten dauern längern. So lange wollen wir nicht warten."

Schärfere Regeln gefordert

Das Land Nordrhein-Westfalen hatte schon im vorigen Jahr den Bundesrat zu schärferen Regeln gegen Motorradlärm aufgefordert. Nach Meinung des Bundesverkehrsministeriums können aber vor allem die Biker selbst mit ihrer Fahrweise den Pegel ihrer Auspuffanlagen am besten kontrollieren. Deshalb gibt es ab sofort 150 Plakate an verschiedenen Orten sowie Aktionen im Internet. Auf ihnen steht: "Gas runter! Lärm runter!"

Stand: 10.05.2021, 16:06