Deutscher Lehrerpreis: Sonderpreis geht nach Moers

Die Philowelt-App auf einem Smartphone

Deutscher Lehrerpreis: Sonderpreis geht nach Moers

  • Moerser LehrerInnen entwickeln Philosophie-App
  • App will komplizierte Philosophie greifbar machen
  • Sonderpreis beim Deutschen Lehrerpreis

LehrerInnen der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Moers sind beim Deutschen Lehrerpreis am Montag (18.11.2019) ausgezeichnet worden. Dr. Gökhan Yetisen und sein Team haben bei der Verleihung in Berlin den Sonderpreis in der Kategorie „Lehrer: Unterricht innovativ“ gewonnen. Sie haben eine App für den Philosophie- und Ethikunterricht entwickelt.

LehrerInnen haben Philosophie-App entwickelt

Die App "PhiloWelt" arbeitet mit Videos, Animationen und Berichten. Es geht zum Beispiel um Alltagsfragen ("Ist es ok, zu lügen?"), ethische Aspekte der Haustrierhaltung ("Ist es gut, die Freiheit eines Vogels einzuschränken?"), aber auch Glaubensfragen ("Können Gebete die Welt verändern?").

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Die Jury lobe, dass die App "philosophisch komplizierte Fragestellungen" für Schülerinnen und Schüler zugänglich macht, heißt es in einer Erklärung der Zeitung "Die Zeit", die den Sonderpreis als Kooperationspartner des Deutschen Lehrerpreises vergibt.

Die Lerninhalte seien für Haupt-, Real-, Gesamt- und FörderschülerInnen ausgelegt und ermöglichten auch SchulerInnen einen Lernerfolg, die nicht so gut lesen können.

Neben dem Moerser Projekt sind weitere Lehrer von NRW-Schulen für ihr Engagement oder besonders innovative Unterrichtsmodelle ausgezeichnet worden. Verliehen wird der Deutsche Lehrerpreis vom Deutschen Philologenverband und der Vodafone Stiftung Deutschland.

Stand: 18.11.2019, 16:18

Weitere Themen