Lego-Profis zeigen ihr Können in Bonn

Mit Förderbändern und bunten Treppen-Aufzügen transportiert dieses Lego-Modul Bälle

Lego-Profis zeigen ihr Können in Bonn

Von Märte Burmeister

  • Spielerisch lernen mit Lego-Steinen
  • Mehrteilige Balltransportmaschine
  • Detailgetreue Nachbauten

Die Lego-Profis nennen sich "Education LEGO® User Group" und sind ein Zusammenschluss von Lego-faszinierten Tüftlern: Professoren, Lehrern und Modellbauern. Sie wollen mit den kleinen Plastik-Bausteinen spielerisch Wissen vermitteln. Der Schwerpunkt ihrer Ausstellung am Wochenende (09.-10.03.2019) ist eine komplexe Balltransportmaschine.

Spielerische Tüftler-Aufgabe

Für diese Maschine haben die Tüftler aus Deutschland und der Schweiz verschiedene Module entwickelt. Sie transportieren kleine Bälle auf möglichst kreative Weise von A nach B: mit Förderbändern, Aufzügen, Schaufeln oder Roboter-Greifern aus Lego. Jedes Modul gibt die Bälle dann an das nächste weiter.

Technisches Verständnis und Genauigkeit

Mit wahllos im Kinderzimmer verstreuten Plastiksteinchen, die sich schmerzhaft in nackte Füße bohren, haben die Modelle im Deutschen Museum Bonn nichts zu tun. Mit ihren Bauten wollen die Lego-Profis technisches Verständnis, Kreativität und Genauigkeit fördern. Zum Beispiel auch bei detailgetreuen Nachbauten.

Weltall-Teleskop aus Lego

So zeigt die Ausstellung zum Beispiel die Lego-Version des flugzeuggetragenen Weltall-Teleskops "Sofia". Für die Nachbauten aus den kleinen Steinchen verbringen die Profis nicht nur viele Stunden ihrer Freizeit mit Bauen, sondern studieren auch die Originale. Der Baumeister von Sofia war sogar selbst an Bord des Flugzeugs.

Kinder bauen eine ganze Stadt aus Lego Lokalzeit aus Bonn 26.10.2018 02:58 Min. Verfügbar bis 26.10.2019 WDR

Stand: 09.03.2019, 17:04