Bäuerin aus Grevenbroich: Mit kreativen Ideen gegen das Höfesterben

Julia Dahmen aus Grevenbroich mit zwei Schafen.

Bäuerin aus Grevenbroich: Mit kreativen Ideen gegen das Höfesterben

Landwirte machen schon länger auf ihre schwierige wirtschaftliche Situation aufmerksam. Eine Bäuerin aus Grevenbroich geht neue Wege mit mietbaren Gartenparzellen oder Schaf-Yoga.

Grüne Kreuze auf Äckern, Protestaktion mit Traktoren – Landwirte in ganz Deutschland weisen immer wieder mit verschiedenen Aktionen auf ihre finanzielle Lage und ihre Verunsicherung hin.

Sie sorgen sich, dass sie bald nicht mehr von ihrer Arbeit leben können und ihre Höfe aufgeben müssen. Eine Studie der DZ Bank aus dem Jahr 2020 bestätigt die Befürchtungen: Sie erwartet, dass sich das Höfesterben in der Landwirtschaft fortsetzen wird und prognostiziert den Höfen in Deutschland einen Strukturwandel. Der Studie zufolge soll es bis 2040 mehr als die Hälfte der landwirtschaftlichen Betriebe nicht mehr geben. Als Gründe dafür werden unter anderem ausbleibende Nachfolger und fehlende Produktivität angegeben.

Angebote für Kinder und Erwachsene

Julia Dahmen aus Grevenbroich hat sich trotz der schwierigen Lage der Landwirte dazu entschieden, den Gemüse- und Ackerbauhof ihrer Eltern zu übernehmen. Mit neuen und kreativen Ideen lockt die 31-Jährige viele Menschen auf den Hof Erftaue. "Ich mags einfach, viele Leute kennenzulernen und lade sie deshalb auf den Bauernhof ein," sagt Julia.

Ihre neueste Idee ist Schaf-Yoga. Während eine Yoga-Lehrerin mit den Teilnehmenden Übungen auf einer Wiese mit Schafen macht, schauen die Tiere interessiert zu und holen sich Streicheleinheiten ab. Alle sind davon begeistert.

Persönliche Erfahrungen sind wichtig

Kinder schauen sich auf einem Hof Honigbienen an

Zu den vielseitigen Angeboten auf dem Hof gehört auch der wöchentliche Bauernhof-Club, eine Art grüne Schule. Julia Dahmen bringt dort Kindern spielerisch das Leben und Arbeiten auf dem Hof näher, zeigt ihnen beispielsweise Bienen und deren Honigproduktion. Zusätzlich gibt es mietbare, kleine Gemüsegärten und die Möglichkeit, Kindergeburtstage auf dem pädagogischen Bauernhof zu feiern. Auf Instagram zeigt sie regelmäßig, wie das Leben und Arbeiten auf dem Bauernhof in Grevenbroich abläuft.

Weil sie alles richtig machen und noch mehr Tipps geben möchte, macht Julia Dahmen neben ihren Aufgaben auf dem Hof eine Ausbildung zur Bauernhof-Pädagogin und studiert Agrarwissenschaften. Julia wollte nicht, dass ihre Familie größere Maschinen anschafft und höhere Kredite aufnimmt – alles immer größer und industrieller wird. "Das war mir alles zu unpersönlich. Dieses Schöne, was ich hier in meiner Kindheit und meiner Jugend hatte, dieses Bauernhofleben, wäre zu schade, um es so unentdeckt laufen zu lassen", sagt Julia Dahmen. Und so hofft sie mit all ihrer Begeisterung und ihren neuen Konzepten den Hof aufrechterhalten zu können.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 03.09.2021, 15:30