Amazon in Rheindahlen: Schutz vor Lastverkehr geplant

Bild des Firmenlogos von Amazon auf einer Leuchttafel, davor ein Smartphone in einer Hand, auf dem Amazon geöffnet ist

Amazon in Rheindahlen: Schutz vor Lastverkehr geplant

Die Stadt Mönchengladbach reagiert auf die Kritik an der Ansiedlung des Online-Versandhändlers Amazon in Rheindahlen.

Sie will den zu erwartenden Schwerlastverkehr so weit wie möglich aus den benachbarten Orten raushalten. Mehrere Kommunen im Kreis Heinsberg vermuteten gegenüber dem WDR am Mittwoch (12.12.2018), dass der Lkw-Verkehr deutlich zunehmen wird.

350 Lkw täglich mehr

Vor allem das benachbarte Wegberg wäre betroffen: Gutachten zeigen, dass täglich rund 350 Lastwagen mehr durch den Ort fahren würden, weil sie die Amazon-Pakete zum Logistikzentrum nach Hückelhoven-Baal transportieren müssen.

Außerdem will die Stadt Mönchengladbach Lärmschutzgutachten in Auftrag geben. Häuser in Ortschaften, die besonders stark vom Verkehrslärm betroffen sind, sollen neue Fenster erhalten, um den Lärmpegel spürbar zu reduzieren.

Stand: 12.12.2018, 16:51

Weitere Themen