Siebzehnjähriger gerät in Köln unter Bahn

Krankenwagen mit Blaulicht unterwegs

Siebzehnjähriger gerät in Köln unter Bahn

An der KVB-Haltestelle Maarweg in Köln-Ehrenfeld ist am Freitagabend (13.12.2019) ein 17-Jähriger unter die Bahn geraten. Dabei zog er sich nach Angaben der Polizei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Nach ersten Erkenntnissen war der junge Mann bei rot über die Ampel gelaufen als ihn eine Bahn an der Haltstelle erfasste. Trotz Notbremsung konnte die Bahn nicht mehr anhalten. Die Feuerwehr hat sie mit technischen Gerät anheben müssen, um den jungen Mann zu befreien. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Stand: 13.12.2019, 19:14

Weitere Themen