Türkische Militäroffensive: Wieder Kurden-Demos in NRW

Kurden haben sich für eine Demo vor dem WDR-Funkhaus in Düsseldorf versammelt

Türkische Militäroffensive: Wieder Kurden-Demos in NRW

  • Demos u.a. in Düsseldorf und Mönchengladbach
  • Hunderte Teilnehmer
  • Gegen türkischen Einmarsch in Nordsyrien

Hunderte Menschen in NRW haben am Freitag (11.10.2019) gegen den türkischen Einmarsch in Nordsyrien protestiert. Demonstrationen gab es unter anderem in Mönchengladbach, Düsseldorf und Dortmund.

Die Teilnehmer forderten unter anderem eine sofortige Flugverbotszone über Nordsyrien, einen Stopp aller Rüstungsexporte und einen Handelsstopp mit der Türkei.

Rund 600 Menschen zogen am späten Nachmittag durch die Dortmunder Innenstadt und sangen Lieder für die Opfer des Syrienkrieges. Zudem protestierten sie gegen den Einmarsch türkischer Truppen ins syrische Grenzgebiet. Sie fordern die deutsche Bundesregierung auf, Erdogan von seinem Krieg gegen die Kurden abzubringen.

Demonstration vor dem WDR in Düsseldorf

Kurden haben sich für eine Demo vor dem WDR-Funkhaus in Düsseldorf versammelt

Kurdische Flaggen vor dem WDR-Funkhaus

In Düsseldorf versammelten sich zwei Gruppen von Demonstranten am Hauptbahnhof und in der Innenstadt. Anschließend zogen sie vor das WDR-Funkhaus, wo etwa 350 Personen dem WDR eine Petition überreichten. Darin forderten sie eine faire und verstärkte Berichterstattung über den Konflikt in Syrien.

Syrien: "Verrat der zivilisierten Welt" an Kurden

WDR 5 Morgenecho - Interview 10.10.2019 06:13 Min. Verfügbar bis 09.10.2020 WDR 5

Download

Auch in Mönchengladbach versammelten sich mehr als 300 Menschen auf dem Europaplatz vor dem Hauptbahnhof, um gegen die Militäroffensive der Türkei zu demonstrieren.

Weitere Demos am Wochenende

Kurden demonstrieren auf dem Europaplatz in Mönchengladbach.

Kurden demonstrieren auf dem Europaplatz in Mönchengladbach.

Bereits am Mittwoch und Donnerstag (09./10.10.2019) war es in NRW zu Demonstrationen mit tausenden Teilnehmern gekommen. In Köln zogen tausende Demonstranten durch die Innenstadt. Auch für das kommende Wochenende (12./13.10.2019) sind weitere Kundgebungen geplant.

Stand: 11.10.2019, 21:03