Kulinarische Weltmeisterschaft: russische Snacks aus Troisdorf

Ein älterer Herr im Deutschland Trikot probiert ein Stück Salami

Kulinarische Weltmeisterschaft: russische Snacks aus Troisdorf

Von Lina Einenkel

  • Russische WM-Snacks von Passanten verkostet
  • Salami kam gut an, Calamari eher nicht
  • Couch-Knabbereien von Land zu Land unterschiedlich

Nicht nur spielerisch, auch kulinarisch unterscheiden sich die teilnehmenden Länder der Fußball-WM stark voneinander. In Troisdorf gibt es in einem Delikatessenladen typisch russische WM-Snacks zu kaufen.

"Der Geschmack erinnert mich an meine Heimat."

Tintenfischstreifen in einer blauen Schale

Die Tintenfischstreifen kamen bei den Passanten unterschiedlich an

Passanten in der Troisdorfer Fußgängerzone durften zum Test typisch russische Leckereien eines lokalen Delikatessengeschäfts probieren: Echt russische Salami und frittierte Tintenfischstreifen aus der Tüte. Während einigen der Geschmack durchaus gefiel - manche sogar an die Heimat erinnerten, schickten andere wiederum die Snacks geradewegs auf die Auswechselbank.

Kulinarische Weltmeisterschaft: Was snackt Russland?

"Jute Wurst. Calamari schmecken nach Käse."

Eine Frau in einer Fußgängerzone probiert einen Calamari Ring von einem Teller

Diese Frau probiert gerade einen Calamaristreifen

Die Tintenfischstreifen wurden geschmacklich mit Schafkäse und Thunfisch verglichen - die Salami fand größeren Zuspruch bei den Passanten. Ob Chips, Sonnenblumenkerne oder Fischhäppchen: Snacks gehören in den meisten Ländern beim Fußballgucken einfach dazu.

Stand: 20.06.2018, 11:29

Weitere Themen