Baskets-Spieler nach Corona-Demo fristlos gekündigt

Joshiko Saibou in Aktion

Baskets-Spieler nach Corona-Demo fristlos gekündigt

Die Telekom Baskets haben ihrem Spieler Joshiko Saibou fristlos gekündigt. Grund ist dessen Teilnahme an der Großdemonstration gegen die Anti-Corona-Maßnahmen in Berlin.

Saibou hatte am vergangenen Wochenende mit seiner Freundin, der Kölner Weitspringerin Alexandra Wester, an der Protestaktion in Berlin teilgenommen. Nach der Demonstration veröffentlichte Saibou bei Instagram ein Video, das seine große Skepsis gegenüber den Corona-Maßnahmen zeigte.

Saibou stelle Infektionsrisiko dar

Der Verein begründet die Entscheidung damit, dass Saibou gegen den Arbeitsvertrag verstoßen habe und ein Infektionsrisiko darstelle. Dabei arbeite der Verein gerade an einem Hygienekonzept für die nächste Saison. Baskets-Geschäftsführer Wolfgang Wiedlich sagt, er könne dieses Risiko weder gegenüber seinen Arbeitskollegen im Team noch gegenüber anderen Teams im Wettkampf verantworten.

Stand: 04.08.2020, 13:49

Weitere Themen