Diözesan-Rat: Neue Kritik an Kölner Kardinal

Diözesan-Rat: Neue Kritik an Kölner Kardinal

Von Frank Piotrowski

Der Diözesan-Rat im Erzbistum Köln, also die Vertretung der Ehrenamtlichen, fordert, Erzbischof Kardinal Woelki solle die Wahrheit zu den Missbrauchstaten auf den Tisch legen.

Bereits am Donnerstag hatte der Bund der Deutschen Katholischen Jugend den Rücktritt Woelkis für den Fall gefordert, dass er an der Vertuschung von Missbrauchstaten beteiligt sei.

Die Kontroverse war entbrannt, nachdem Erzbischof Woelki entschieden hatte, eine Studie zu Missbrauchsfällen im Bistum nicht zu veröffentlichen. Laut Erzbistum ist die Studie einer Münchener Kanzlei fehlerhaft. Das Bistum Aachen hat dagegen eine vergleichbare Studie derselben Kanzlei am Donnerstag veröffentlicht.

Stand: 13.11.2020, 19:39