Mit Kurzgeschichten und Hörspielen gegen Verbrechen im Kreis Gütersloh

Kopfhörer und Smartphone

Mit Kurzgeschichten und Hörspielen gegen Verbrechen im Kreis Gütersloh

  • Ungewöhnliche Verbrechensprävention der Kreispolizei
  • Hörspiele und Kurzgeschichten sollen sensibilisieren
  • Kooperation mit Literaturinstitut der Uni Hildesheim

Kurzgeschichten und Hörspiele sollen der Kreispolizei Gütersloh in Zukunft bei der Vorbeugung gegen Straftaten helfen und potentielle Opfer besser gegen Straftaten rüsten. Das Projekt "Storytelling - literarische Prävention" wird am Montag (20.05.2019) und Dienstag auf dem Deutschen Präventionstag in Berlin vorgestellt.

Verbrechensabwehr durch Geschichten

Die Grundidee ist, dass man durch eine ergreifende, emotionale Geschichte sensibilisiert wird, um nicht allzu leicht auf Betrüger oder extremistische Hetzer herein zu fallen. Auch Verhaltensempfehlungen der Polizei zum Schutz vor Kriminalität und Radikalisier seien nachhaltiger als jede andere Warnung, so die Gütersloher Beamt*innen.

Herunterladen ausdrücklich erwünscht

Die Hörbücher und Texte können auf der Webseite der Gütersloher Polizei heruntergeladen werden: "Die Vervielfältigung und Verbreitung der Geschichten als Text oder Hörbuch ist ausdrücklich erwünscht und bedarf keiner weiteren Zustimmung der Rechteinhaber."

Kooperation mit Uni Hildesheim

Die Geschichten wurden gemeinsam von der Polizei und dem Literaturinstitut der Uni Hildesheim entwickelt. Verfasst wurden sie von Studierenden des Studiengangs "Kreatives Schreiben". Ein Schauspieler nahm die Texte auf, die bei der Polizei Gütersloh heruntergeladen werden können.

Stand: 20.05.2019, 19:30