Corona-Fälle beim Rettungsdienst vom Kreis Heinsberg

Rettungswagen mit Blaulicht

Corona-Fälle beim Rettungsdienst vom Kreis Heinsberg

Beim Rettungsdienst des Kreises Heinsberg sind neun Covid 19-Fälle bekanntgeworden. Der Schutz der Mitarbeiter wurde erhöht. Der Rettungsdienst selbst ist nicht gefährdet.

Vor anderthalb Wochen hatten sich acht Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert – im privaten Bereich. Eine genaue Kontaktverfolgung sei nicht möglich gewesen, auch nicht beim Rettungsdienst, sagte der Geschäftsführer auf WDR-Anfrage. Seit Anfang der Woche seien dann alle anderen Kollegen auf Covid 19 getestet worden - nur ein Test sei positiv ausgefallen.

Mittlerweile tragen die 270 Mitarbeiter während ihrer kompletten Dienstzeit moderne FFP2-Masken. Nach ihrem Dienst müssen sie sich vorsorglich in häusliche Quarantäne begeben. Das sei mit dem Kreisgesundheitsamt so abgesprochen. Bei Kranken- und Einsatzfahrten bestehe keine Gefahr, heißt es.

Stand: 27.11.2020, 06:30