Krefeld: Razzia gegen illegales Glücksspiel

Ein Barbershop in Krefeld wird von der Polizei durchsucht

Krefeld: Razzia gegen illegales Glücksspiel

Die Polizei Krefeld ist in den letzten Monaten verstärkt gegen illegales Glücksspiel vorgegangen. Bei einer groß angelegten Razzia am Donnerstagabend wurden sechs Personen festgenommen.

Die Krefelder Polizei ist in großem Stil gegen die organisierte Kriminalität in der Innenstadt vorgegangen. Bei dem Einsatz gegen illegales Glücksspiel wurden am Donnerstag Bars, Gaststätten, Barbershops und Wettbüros durchsucht. Die Innenstadt wurde dafür weiträumig gesperrt.

Festnahmen und sichergestellte Spielautomaten

Zusammen mit der Bundespolizei, der Steuerfahndung und dem Zoll hat die Polizei 20 Objekte durchsucht. Dabei wurden sechs Personen festgenommen. Die Behörden beschlagnahmten außerdem 18 illegale Glücksspielgeräte und stellten mehrere Verstöße unter anderem wegen Schwarzarbeit und Sozialleistungsbetrug fest.

Auch die Ausländerbehörde war vor Ort, um den Aufenthaltsstatus der kontrollierten Personen zu überprüfen.

Ergebnis lang andauernder Ermittlungen

Seit mehr als einem Jahr ermittelt ein Team von Beamten in der Krefelder Glücksspielszene. Bei dem Einsatz in der Innenstadt waren mehr als 100 Beamte im Einsatz.

Stand: 27.09.2021, 19:02