Krefelder ist bester Pizzabäcker Europas

Pizza

Krefelder ist bester Pizzabäcker Europas

Von Sabine Schmitt

  • Krefelder ist Europameister im Pizzabacken
  • Massimiliano Grande setzte sich gegen über 400 Teilnehmer durch
  • Der Wettbewerb Pizze Stellate fand in Venedig statt

Konfetti fliegt durch die Luft. Aus schrabbeligen Boxen ertönt "We are the Champions". Dann schreitet die Jury in der Großküche zur Siegerehrung. Gewinner der Europameisterschaft der Pizzabäcker in Venedig ist am Dienstag (03.12.2019) ein Krefelder geworden: Massimiliano Grande mit seiner Pizza Amici.

Jubel in Venedig und in Krefeld

Massimiliano Grande (42) arbeitet in der Krefelder Pizzaria Piazza Sorrento. Zu Hause verfolgen sie die Siegerehrung im Livestream. Der Sohn der Chefin, Teodoro Alfano, hält mit dem Handy drauf. Als der Sieger verkündet wird, gibt es lauten Jubel – in der Krefelder Petersstraße 143 und in Venedig.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

"Wir haben immer an ihn geglaubt. Wir sind mega stolz!", sagt Rosa Alfano, die Chefin von Piazza Sorrento. Der Pizzabäcker und frischgekürte Sieger ist ihr Schwager.

Bodenständig und herzlich

Massimiliano Grande ist ein kräftiger, stämmiger Mann. Zu Hause in Krefeld nennen sie ihn Teddybär, erzählt Alfano. Massimiliano Grande sei nicht nur ein guter Pizzabäcker. "Er ist auch ein guter Mensch. Bodenständig. Herzlich. Deshalb haben alle herzlich gratuliert."

Sogar die berühmten traditionellen Pizzabäcker aus Italien hätten Grande ihren Respekt gezollt und sich für ihn gefreut.

Mehr als 400 Teilnehmer – darunter berühmte Pizzabäcker

Nachdem in der ersten Runde in Venedig mehr als 400 Pizzabäcker ihre Kreationen präsentierten, seien es im Finale nur noch 21 gewesen. Grande sei in einer Gruppe gewesen mit einem Pizzabäcker von Sorbillo – "das ist eine der bekanntesten antiken Pizzafamilien aus Neapel", sagt Alfano. 

Pizza für Freunde kreiert

Der Krefelder Pizzabäcker Massimiliano Grande

Der Krefelder Pizzabäcker Massimiliano Grande präsentiert seine Pizza Amici

Amici bedeutet übrigens übersetzt Freunde. Die Pizza trage den Namen, weil Grande sie für Freunde kreiert habe.

Die Freunde seien in diesem Fall eine Gruppe Pizzaliebhaber aus Neapel und den Niederlanden gewesen. Die Gruppe reise durch Europa, um gute Pizzen zu essen, und hatte sich bei Massimiliano Grande gemeldet. Mit der Bitte, etwas Besonderes zuzubereiten.

Grande backte den Freunden mehrere Pizzen – aber Amici habe ihnen überwältigend geschmeckt. So sei dann die Entscheidung gefallen, mit Amici bei der Europameisterschaft in Italien anzutreten.

Büffel-Ricottacreme, eingelegte Auberginen, gekochter Schinken

Amici ist übrigens eine Pizza mit weichem Boden und geräuchertem Mozarella und ohne Tomatensauce. Nach dem Backen, erklärt die Chefin, kämen dann noch ein Mus aus Büffel-Ricottacreme, eingelegte Auberginen und gekochter Schinken drauf.

Wie schmeckt das? "Das ist mit Worten schwer zu beschreiben", sagt Rosa Alfano. "Die Mischung der Zutaten ergibt einen Super-Nachgeschmack."

Offiziell soll die Siegerpizza in Krefeld erst ab Januar 2020 auf der Speisekarte stehen. Auf Nachfrage gebe es die Gourmet-Pizza aber natürlich jetzt schon.

Stand: 04.12.2019, 12:33