Krefeld: Elf Jahre Haft für tödlichen Handtaschenraub

Land- und Amtsgericht Krefeld

Krefeld: Elf Jahre Haft für tödlichen Handtaschenraub

  • 27-Jähriger verurteilt
  • Richter von Schuld überzeugt
  • Rentnerin starb an Verletzungen

Im Prozess um den tödlichen Raubüberfall auf eine Rentnerin hat das Landgericht Krefeld den Täter am Donnerstag (11.07.2019) zu elf Jahren Haft verurteilt. Die Richter sind überzeugt, dass der 27-Jährige im vergangenen Oktober der 84-jährigen Frau vom Rad aus die am Rollator befestigte Handtasche entrissen hatte.

Rentnerin starb an ihren Verletzungen

Die 84-Jährige war bei dem Überfall gestürzt und zwei Wochen später ihren schweren Hirnverletzungen erlegen. Der Angeklagte habe die Seniorin damals zufällig entdeckt und spontan ausgeraubt, um mit den erbeuteten 600 Euro seine langjährige Drogensucht zu finanzieren, betonen die Richter. Sie haben die Tat deshalb als Raub mit Todesfolge gewertet.

Verteidiger forderte Bewährungstrafe

Mit der verhängten Strafe entsprachen sie in vollem Umfang dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der Verteidiger hatte für den 27-Jährigen eine sechsmonatige Bewährungsstrafe wegen Diebstahls gefordert. Sein Mandant hatte jede Gewaltsanwendung bestritten.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Stand: 11.07.2019, 14:50