Verkehrsprojekt: Grüne Welle für Autofahrer in Krefeld

Ein Mann sitzt in einem Auto und eine Navigationsapp ist auf seinem Smartphone geöffnet, das in einer Halterung an der Autolüftung klemmt

Verkehrsprojekt: Grüne Welle für Autofahrer in Krefeld

  • Krefeld nimmt an Verkehrprojekt teil
  • Autofahrer kriegen Infos per App
  • Ziel: Grüne Welle in der Stadt

Die Stadt Krefeld nimmt als eine von drei Städten in Deutschland an einem neuen Verkehrsprojekt teil. Dabei soll das Fahrverhalten von Autofahrern per App so gesteuert werden, dass sie auf einer Grünen Welle durch die Stadt kommen, ohne anzuhalten.

Ziel: CO2-Ausstoß verringern

Mithilfe der App sollen die Autofahrer schneller durch die Stadt kommen. So würden sie auch weniger CO2 ausstoßen. Die Ampeln sollen dafür in Echtzeit an eine App weitergeben, wann sie auf grün oder rot springen.

Teilnehmer gesucht

Die App soll den Autofahrern dann anzeigen, wie schnell sie fahren müssen, um ohne Halt durch die Innenstadt zu kommen. Das neue System soll zwei Monate lang auf zwei vielbefahrenen Straßen in der Krefelder Innenstadt ausprobiert werden. Die Stadt sucht dafür nun 120 Teilnehmer.

Neben Krefeld nehmen die Städte Hamm und Chemnitz an dem Verkehrsprojekt teil.

Verkehrsprojekt: Grüne Welle für Autofahrer in Krefeld

00:25 Min. Verfügbar bis 16.03.2021


Stand: 13.03.2020, 15:44

Weitere Themen