13 Verletzte durch Kohlenmonoxid in Krefeld

Feuerwehrfahrzeuge bei Nacht mit Blaulicht (Symbolbild)

13 Verletzte durch Kohlenmonoxid in Krefeld

  • 13 Menschen in Krefeld nach CO-Vergiftung in Klinik
  • Auslöser der Vergiftung war offenbar ein Kohleofen
  • Zustand der Verletzten zunächst unklar

Nach einer Feier in Krefeld haben sich am Samstagabend (23.02.2019) sieben Personen mit Vergiftungssymptomen durch Kohlenmonoxid in einem Krefelder Krankenhaus gemeldet. Laut deren Angaben wurde in der geschlossenen Wohnung auf einem Kohleofen Kaffee gekocht.

Daraufhin wurden sofort Kräfte der Berufsfeuerwehr und des Rettungsdienstes der Stadt Krefeld alarmiert.

Vor Ort trafen die Rettungskräfte drei weitere Personen mit erhöhten CO-Werten an. Diese wurden ebenfalls versorgt und in ein Krankenhaus transportiert.

Drei weitere Personen hatten die Feier bereits verlassen und wurden vom Rettungsdienst zu Hause abgeholt und in ein Krankenhaus transportiert.

Die Wohnung war bereits gelüftet worden, als die Rettungskräfte dort ankamen, CO-Messungen fielen negativ aus. Über den Zustand der verletzten Personen wurde zunächst nichts bekannt.

Stand: 24.02.2019, 09:11