30 Bäume abgesägt: Stadt Krefeld pflanzt neue Bäume

Ein abgesägter Jungbaum mit zwei Sützpfeilern

30 Bäume abgesägt: Stadt Krefeld pflanzt neue Bäume

  • 30 Jungbäume von Unbekannten abgesägt
  • Offenbar Protest gegen Pflanzung direkt neben Radweg
  • Stadt Krefeld verteidigt die nahe Bepflanzung
  • Bäume sollen jetzt ersetzt werden - weiter entfernt

Nachdem Unbekannte in der Nacht zu Sonntag (02.08.2020) 30 Jungbäume entlang eines neuen Radwegs am Dießemer Bruch in Krefeld an- und abgesägt hatten, sollen neue Bäume gepflanzt werden. Das teilte die Stadt dem WDR am Dienstag (04.08.2020) mit. Allerdings sollen sie Bäume etwas weiter entfernt vom Radweg gesetzt werden, damit sie nicht wieder abgesägt werden.

Staatsschutz ermittelt

Inzwischen ermittelt der Staatsschutz der Polizei, weil der oder die Täter möglicherweise im politischen Bereich zu suchen seien. Es werde aber in alle Richtungen ermittelt.

Die Täter hatten auch Graffiti mit einer ablehnenden Haltung zum Radweg gesprüht. "Wurzelschädenpräventionsmaßnahme" war auf den Boden gesprüht.

Wurzelschäden bei Planung berücksichtigt

Die Stadt Krefeld wehrte sich am Montag (03.08.2020) gegen den Vorwurf, dass die Bäume zu nah am Radweg gepflanzt worden seien. Bei der Planung habe man das Problem von Wurzelschäden im Asphalt berücksichtigt und eine spezielle Substanz mit eingebaut, damit die Wurzeln nicht durch die Straße treiben.

Unter anderem der Twitter-Account "Critical Mass Krefeld" äußerte am Sonntag in einem Tweet Unmut über die nahe Bepflanzung und signalisierte Zustimmung für die Protestaktion. Die Seite steht nach eigenen Angaben für die Fahrrad-Community in Krefeld. Später relativierte die Seite aber diese Haltung und betonte, dass die Aktion nicht in Ordnung war, weil Menschen hätten zu Schaden kommen können.

Schaden von 50.000 Euro

Der Radweg wurde als Teilstück eines größeren Projektes am Sonntag (02.08.2020) eröffnet. Die Stadt Krefeld beziffert den Schaden auf rund 50.000 Euro. Die Feuerwehr kappte am Sonntagmorgen die nicht ganz durchgesägten Bäume, damit sie nicht auf den Weg fallen können.

Stand: 04.08.2020, 11:06