A57 bei Krefeld: Mann verursacht Unfall und schlägt Frau

A57 bei Krefeld: Mann verursacht Unfall und schlägt Frau

  • An Auffahrt auf Auto aufgefahren
  • Frau geschlagen und gewürgt
  • Festnahme auf Autobahn

Ein 55-jähriger Mann soll am Dienstagmorgen (09.04.2019) in Krefeld auf einer Autobahnauffahrt zunächst absichtlich einen Autounfall verursacht und dann seine Frau geschlagen haben. Nachdem Zeugen eingriffen, fuhr der Mann auf die Autobahn, hielt dort, und wollte anscheinend auf die Fahrbahn laufen.

Absichtlich auf Auto aufgefahren

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gemeinsam mit seiner Frau stadtauswärts unterwegs. Unerwartet soll er dann auf die Autobahnauffahrt Krefeld-Oppum in Richtung Nimwegen abgebogen sein. An einer Ampel soll er plötzlich beschleunigt haben und auf das vor ihm haltende Auto aufgefahren sein.

Ein Lkw-Fahrer beobachtete die Szene. Demnach habe der Autofahrer seine Frau gewürgt und geschlagen. Gemeinsam mit einem weiteren Zeugen zog der Lkw-Fahrer die Frau aus dem Auto.

Festnahme auf Autobahn

Der Autofahrer gab daraufhin Gas und fuhr auf die Autobahn bis zur Ausfahrt Gartenstadt. Laut Polizei hielt er dort auf dem Standstreifen an und wollte auf die Fahrbahn laufen. Zeugen konnten das jedoch verhindern und den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die leicht verletzte Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Mann ist bereits polizeilich bekannt. Er muss sich am Mittwoch (10.04.2019) wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung vor einem Haftrichter verantworten.

Stand: 09.04.2019, 16:31