Schlosspark Brühl: Fast alle Bäume krank

Kranke Bäume im Brühler Schlosspark

Schlosspark Brühl: Fast alle Bäume krank

Von Holger Geyer

Der Brühler Schlosspark ist seit Wochen wegen der Gefahr herabstürzender Äste gesperrt. Experten haben jetzt den Baumbestand untersucht und zeichnen ein düsteres Bild.

Es gebe kaum noch gesunde Bäume im Park - das ist das traurige Ergebnis der Untersuchung. Die Bäume leiden unter Schädlingsbefall oder Pilzerkrankungen - eine Folge der Trockenheit in den vergangenen Jahren.

Besonders schlecht geht es laut den Experten den Buchen. Aber auch die Linden machen große Sorgen. Viele sind von Misteln befallen. Misteln verbrauchen viel Wasser. Für Bäume, die ohnehin unter Wassermangel leiden, oft der Todesstoß.

Umfangreiche Sperrungen

Betroffen von den umfangreichen Sperrungen ist auch die Verbindung zwischen den Schlössern Augustusburg und Falkenlust. Damit dort bald wieder flaniert werden kann, sollen ab kommender Woche tote Bäume am Wegesrand gefällt werden. Nach wie vor begehbar ist die Garten- und Brunnenanlage unmittelbar vor dem Schloss Augustusburg.

Schlechte Aussichten

Experten, die in den vergangenen Tagen den Baumbestand untersucht haben, zeichnen ein düsteres Bild. Dass Bäume gefällt werden müssen, bleibe an der Tagesordnung und werde die Optik des Schlossparks grundlegend verändern. 

Stand: 04.09.2020, 14:08