Aachener Ratsfraktionen fordern kostenloses WLAN im Freien

Mehrere Menschen sitzen zusammen und schauen auf ihre Smartphones

Aachener Ratsfraktionen fordern kostenloses WLAN im Freien

In Parks, auf Plätzen und an anderen Treffpunkten draußen soll es in Aachen künftig kostenloses WLAN geben. Das fordern alle Fraktionen in einem gemeinsamen Ratsantrag.

Der Ratsantrag soll im Ausschuss für Wissenschaft und Digitalisierung Anfang September diskutiert werden. Die Fraktionen wollen, dass sich jeder ohne Anmeldung in das WLAN einwählen kann. Anmeldemasken würden auf manchen Geräten nämlich nicht funktionieren. Das Surfen im Netz soll außerdem nicht zeitlich begrenzt werden. Sport- und Ruhebereiche sollen kein öffentliches WLAN bekommen.

Für Schüler, Studierende und Start-Ups

Corona habe noch mal sehr deutlich gemacht, wie wichtig eine stabile Internetverbindung im Freien ist, sagen die Grünen, die im Aachener Rathaus die größte Fraktion stellen. Freies WLAN böte zum Beispiel Schülern und Studierenden die Möglichkeit, draußen zusammen zu lernen.

Die CDU ergänzt: Auch in einer mobilen Arbeitswelt brauche man öffentliches WLAN. "Gerade Start-Ups, die auf geschäftliche Treffen im öffentlichen Raum angewiesen sind, können wir so unterstützen." Die FDP will mit einem breiten WLAN-Angebot im öffentlichen Raum generell die Aufenthaltsqualität vor allem in der Innenstadt erhöhen.

Internet so wichtig wie Strom und Heizung

Die Fraktion "Zukunft" - ein Zusammenschluss von Volt, Piraten und UWG - argumentiert, ein Internet-Zugang sei heutzutage so wichtig wie Strom oder eine beheizte Wohnung. Freies WLAN ist für sie daher ein notwendiger Schritt.

Für die SPD geht es um gesellschaftliche Teilhabe. Ein Netz-Zugang müsse unabhängig vom Einkommen und Wohnort möglich sein. Da in Corona-Zeiten Treffen auf öffentlichen Plätzen und in Parks die größten Möglichkeiten zum Austausch böten, würden diese Orte vorrangig behandelt.

Die Linke argumentiert, Parks seien besonders für Jugendliche aus beengten Wohnverhältnissen wichtige Treffpunkte. Gerade diesen Jugendlichen fehle aber oft das Geld für Handyverträge mit großem Datenvolumen.

Startzeitpunkt das WLAN-Projekts noch unklar

Wann das kostenlose WLAN in Aachen eingerichtet wird, ist noch offen. Finanziert werden soll das Projekt überwiegend mit Fördermitteln.

Stand: 31.08.2021, 11:52