Koptischer Papst weiht Kirche in Düsseldorf

Koptischer Papst weiht Kirche in Düsseldorf

Von Raphael Boch

  • Bunkerkirche als koptisches Gotteshaus geweiht
  • 600 Gläubige nahmen an Messe teil
  • Papst trägt sich ins goldene Buch der Stadt ein

Das Oberhaupt der koptischen Christen, Papst Tawadros II., hat am Sonntag (12.05.19) die Bunkerkirche in Düsseldorf-Heerdt als koptisch-orthodoxes Gotteshaus geweiht. Rund 600 Gläubige nahmen am Gottesdienst teil.

Koptische Ikonen in NRW

WDR Lebenszeichen 12.05.2019 29:06 Min. WDR 5

Download

Kirche sollte bereits vor zwei Jahren geweiht werden

Für die orthodoxen Christen ist der Besuch des Papstes eine außergewöhnliche Ehre. Ursprünglich sollte die katholische Bunkerkirche St. Sakrament bereits 2017 durch den Papst geweiht werden. Damals musste Tawadros II. allerdings aus gesundheitlichen Gründen absagen.

Koptische Gemeinde wächst

Die katholische Kirche hatte der koptischen Gemeinde das Gotteshaus vor vier Jahren geschenkt. Die ehemaligen Raümlichkeiten in Düsseldorf-Gerresheim waren zu klein geworden. Die Gemeinde wächst nach eigenen Angaben stetig und hat im Großraum Düsseldorf 4.000 Mitglieder. Auch bundesweit steigt die Zahl der Kopten, mittlerweile leben mehr als 12.000 von ihnen in Deutschland.

OB Thomas Geisel trifft Papst

Während der Heiligen Messe verlieh Papst Tawadros II. als Dank für die Schenkung drei Auszeichnungen an Vertreter der katholischen Kirche und der Stadt Düsseldorf. Am Montag (13.05.19) ist ein Frühstück mit Oberbürgermeister Thomas Geisel geplant sowie der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt.

Stand: 12.05.2019, 17:01

Weitere Themen