Bundesamt für Naturschutz kooperiert mit Naturschutznetzwerk BirdLife International

Ein Sperbergeier sitzt mit ausgebreiteten Flügeln auf einem Ast.

Bundesamt für Naturschutz kooperiert mit Naturschutznetzwerk BirdLife International

Von Lina Einenkel

  • Bundesamt für Naturschutz (BfN) und BirdLife International wollen enger zusammenarbeiten
  • Partnerschaftsübereinkommen in Bonn unterzeichnet
  • Ziel ist es, Lebensräume von Vögeln und Biodiversität zu stärken

Das Bundesamt für Naturschutz verstärkt in Zukunft die Zusammenarbeit mit dem Naturschutznetzwerk BirdLife International. Dafür haben die Bonner Behörde und das Netzwerk am Mittwoch (24.04.2019) einen Kooperationsvertrag unterschrieben.

Dr. Beate Jesse, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz und Patricia Zurita, CEO BirdLife International unterzeichnen das Partnerschaftsübereinkommen.

Die Vertreterinnen unterschreiben den Kooperationsvertrag

Lebensräume von Vögeln schützen und bewahren – in diesem Ziel sind sich die Vertreter des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) und das Naturschutznetzwerk BirdLife International einig. Dafür haben BfN Präsidentin Dr. Beate Jessel und BirdLife-Geschäftsführerin Patricia Zurita am Mittwoch (24.04.19) in Bonn ein Partnerschaftsübereinkommen unterschrieben.

Naturschutzverbände in Osteuropa, dem Kaukasus und Zentralasien unterstützen

Konkret wollen BfN und BirdLife International in Zukunft Naturschutzverbände in Osteuropa, dem Kaukasus und Zentralasien stärken. Dort mangele es oft an "personeller und institutioneller Kapazitäten, um den großen Herausforderungen auch durch den Klimawandel, effektiv begegnen zu können", heißt es von Seiten des BfN.

EU-Vogelschutzrichtlinie ist Erfolgsgeschichte

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 02.04.2019 07:27 Min. WDR 5 Von Detlef Reepen

Download

National und weltweit geht die Vogelpopulation zurück

Fast die Hälfte aller Vogelarten weltweit sind von einer sinkenden Population betroffen – das belegt eine Veröffentlichung von BirdLife International. Die Gründe für den Rückgang sind von Region zu Region unterschiedlich. In dem Netzwerk wollen sich jetzt alle Beteiligten über die verschiedenen Gründe auszutauschen.

Das Netzwerk BirdLife International vernetzt weltweit über 115 nationale Naturschutzverbände.

Stand: 24.04.2019, 17:15

Weitere Themen