Köln feiert Adenauer

Udo Bühlmann

  • Adenauer war 16 Jahre lang Kölner Oberbürgermeister.
  • Kölner Grüngürtel geht auf ihn zurück.
  • Zahlreiche Veranstaltungen geplant.

Der Name "Konrad Adenauer" ist seit einem ganzen Jahrhundert eng mit Köln verbunden. 1917 wurde der spätere Bundeskanzler zum Kölner Oberbürgermeister gewählt. Am 18. Oktober 1917 hielt er seine Antrittsrede.

Kölns OB Henriette Reker und Konrad Adenauer, der Enkel des ehemaligen Bundeskanzlers. | Bildquelle: WDR / Udo Bühlmann

Bis heute wirkt sein Einfluss auf die Entwicklung der größten Stadt in Nordrhein-Westfalen nach. Grund genug für die Stadt, ihm zu Ehren eine ganze Reihe von Veranstaltungen zu organisieren. Da dürfte für jeden etwas dabei sein. Die heutige Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Adenauer-Enkel Konrad Adenauer stellten das Programm vor.

Spuren in Köln

Die Veranstaltungen der Themenwoche beleuchten die Aktivitäten Konrad Adenauers und die Folgen seiner Arbeit als Kölner Oberbürgermeister von 1917 bis 1933. In dieser Zeit beeinflusste Adenauer unter anderem die Gestaltung des Kölner Grüngürtels, die Wiedereröffnung der Universität, die Gründung der Kölnmesse und auch die Ansiedlung des WDR.

Ausstellungen und Diskussionen

Konrad Adenauer (Archivbild vom 10.07.1965) | Bildquelle: INTERFOTO/Bouserath

Die Themenwoche begann am Freitag (13.10.2017) am Flughafen Köln-Bonn mit der Ausstellung. Dort zeigt der Flughafen aus seinem Archiv eine bisher nicht gezeigte Fotosammlung über Adenauers außenpolitische Aktivitäten aus einer eigenen Perspektive. Zu sehen ist auch ein „Mercedes Adenauer 300“. Es ist das gleiche Modell wie das Originalauto im Haus der Geschichte in Bonn.

Adenauer sitzt an einem Schreibtisch | Bildquelle: akg-images

Ebenfalls begann ein Kommunalkongress „Konrad Adenauer und die Stadt der Zukunft“ mit Vertretern aus Politik und Stadtplanung. Dazu gehört auch eine Exkursion zu den „lokalen Meilensteinen des Wirkens Konrad Adenauers“.

Am 18. und 19. Oktober 2017 folgt der Jugendpolitiktag: „Köln, Konrad und Du“, dabei versuchen sich rund einhundert Schüler an politischen Planspielen.

Am 20. Oktober findet die Deutsch-Britische Städtekonferenz statt. Dann wird der „Konrad-Adenauer-Preis 2017“ an Liverpool, die britische Partnerstadt Kölns verliehen. Darüber hinaus widmet sich eine zweite Ausstellung im Kölner Stadtmuseum Konrad Adenauers Zeit als Oberbürgermeister in Köln in den Jahren 1917 bis 1933.