Kommunalwahl in NRW: So viel Briefwahl war noch nie

Wahlhelfer und Briefwahl-Umschläge in Wuerselen

Kommunalwahl in NRW: So viel Briefwahl war noch nie

Am 13. September wird in NRW gewählt. In Corona-Zeiten liegt die Briefwahl voll im Trend. Bei der Kommunalwahl 2020 gibt es vielerorts einen neuen Rekord.

In Köln haben bislang rund 232.000 von etwa 825.000 Wahlberechtigten die Briefwahlunterlagen für die Kommunalwahl 2020 beantragt. Das ist ein neuer Rekord, teilte die Pressestelle der Stadt Köln dem WDR am Dienstag vor dem Wahl-Sonntag mit. Zum Vergleich: 2014 wurden rund 140.000 Stimmen per Briefwahl abgegeben.

Rekord auch in Leverkusen

Einen Briefwahlrekord gibt es auch in Leverkusen. Dort waren zehn Tage vor dem Wahltermin 21.000 Briefwahlunterlagen beantragt worden, 6.000 mehr als bei der vorherigen Kommunalwahl.

Wie groß der Briefwahl-Boom in Corona-Zeiten ist, wurde auch in Dortmund deutlich. Drei Wochen vor der Wahl hatten knapp 16.000 Menschen die Briefwahl beantragt. Vergleicht man diese Zahlen mit dem gleichen Zeitraum vor der vergangenen Kommunalwahl, sprich drei Wochen vor der Wahl, ist das ein Plus von 40 Prozent.

Wohin man schaut, das gleiche Bild

Auch in Düsseldorf, Bielefeld und Essen haben die Wahlämter jede Menge mit den Briefwahlunterlagen zu tun. In Düsseldorf haben sich bereits knapp 50.000 Wählerinnen und Wähler für eine Stimmabgabe per Post angemeldet.

Eine bestimmte Personengruppe, die besonders häufig per Brief wählt, stellen die Städte dabei nicht fest. In allen Bevölkerungsgruppen werde die Briefwahl gut angenommen, lediglich in Köln gebe es einen leichten Überhang bei älteren Wählerinnen und Wählern.

Briefwahlunterlagen per QR-Code

Wer Briefwahlunterlagen beantragt hat, kann sie per Post zurückschicken oder kurzfristig abgeben. Landeswahlleiter Wolfgang Schellen empfiehlt, den hellroten Wahlbrief mit den Stimmzetteln und dem unterschriebenen Wahlschein spätestens am Donnerstag abzusenden. "Dann ist die rechtzeitige Zustellung beim Wahlamt der Gemeinde gewährleistet."

Wer den Einwurf verpasst hat, muss den Wahlbrief am Wahltag bis 16 Uhr bei der zuständigen Stelle vorlegen.

Wer doch klassisch im Wahllokal und per Urne wählen möchte, wird in diesem Jahr gebeten, neben einer Mund- und Nasenbedeckung auch einen eigenen Kugelschreiber mitzubringen.

Kommunalwahl in Coronazeiten Lokalzeit Münsterland 18.08.2020 02:39 Min. Verfügbar bis 18.08.2021 WDR Von Jessica Merten

Stand: 09.09.2020, 08:00