Kölner Verkehrs-Betriebe fahren wieder nach Plan

Die KVB-Haltestelle Appellhofplatz

Kölner Verkehrs-Betriebe fahren wieder nach Plan

  • Mund- und Nasenschutzpflicht in Fahrzeugen und an Haltestellen
  • Am Wochenende auch wieder Nachtverkehr
  • KVB hält Mindestabstand nicht immer für möglich

Busse und Bahnen der KVB fahren seit dem Montagmorgen (11.05.2020) wieder komplett nach regulärem Fahrplan. Damit reagiert das Unternehmen auf die erweiterten Corona-Lockerungen. Busse und Bahnen könnten also wieder voller werden.

Der Start in den Regelverkehr ist aus KVB-Sicht am Montagmorgen gut gelaufen. Am Neumarkt in der Kölner Innenstadt waren die Bahnen nach WDR-Informationen relativ gut besetzt. Am Wochenende fahren die Busse und Bahnen auch wieder nachts.

Schutzmaßnahmen auch bei KVB

Während bei den Fahrtzeiten wieder Normalität einkehrt, müssen sich Kunden generell aber weiter auf Corona-Schutzmaßnahmen einstellen. In allen Fahrzeugen der KVB , an den Haltestellen und in den Kundencentern gilt es Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Die KVB geht davon aus, dass sich trotz des erweiterten Angebots der empfohlene Mindestabstand in den Bahnen nicht immer einhalten lässt. Jeder Fahrgast sei aber aufgefordert darauf zu achten, den Abstand von 1,50 Meter zu anderen Passagieren nach Möglichkeit einzuhalten.

Stichprobenartige Kontrollen

Die KVB will nach eigenen Angaben weiterhin gemeinsam mit dem Kölner Ordnungsamt prüfen, ob die Maskenpflicht von den Fahrgästen eingehalten wird. Bei Verstößen droht ein Bußgeld - in Köln werden 100 Euro fällig.

Stand: 11.05.2020, 10:07