Eiseskälte: Obdachlose suchen Schutz in Kölner Notunterkünften

Eiseskälte: Obdachlose suchen Schutz in Kölner Notunterkünften

Von Celina de Cuveland

  • Stadt bietet zusätzliche Betten für Obdachlose
  • Schließfächer sind neu in Einrichtungen
  • Kältegänger sind auf Patrouille

Wegen der eisigen Temperaturen bis Ende der Woche übernachten jetzt viele Obdachlose in den Notschlafstellen der Stadt. Der Andrang ist groß - auch, weil es dort ein neues Angebot gibt.

Zusätzliche Betten für die Obdachlosen

Allein in der vergangenen Nacht haben in der größten Unterkunft im Kölner Stadtteil Zollstock 136 Menschen übernachtet. 170 Betten gibt es dort insgesamt. Auch die anderen städtischen Unterkünfte seien schon zu 90 Prozent ausgelastet, sagt Dirk Schumacher, Abteilungsleiter in der Fachstelle Wohnen.

"Seit dem Kälteeinbruch übernachten jede Nacht hunderte Personen in unseren Notschlafstellen." Viele Einrichtungen haben wegen der anhaltenden Kälte zusätzliche Betten aufgestellt, um mehr Obdachlose aufnehmen zu können.

Städtischen Kältebus gibt es nicht

Feldbetten stehen in der neuen Notschlafstelle für Obdachlose in Köln

Notschlafstelle für Obdachlose

Neu ist in diesem Jahr, dass es Schließfächer in allen Einrichtungen gibt. Die Stadt hat die Spinde aufgestellt, weil viele Obdachlose in den vergangenen Jahren nicht in den Unterkünften schlafen wollten - aus Angst, bestohlen zu werden.

Bedarf für einen städtischen Kältebus, in dem die Obdachlosen übernachten können oder der sie mit warmen Lebensmitteln versorgt, sieht Schumacher nicht. "So ein Angebot löst das Problem leider nicht", meint er. "Die Menschen müssen dann ja doch immer wieder in die Kälte hinaus."

Hotline für Notfälle

Seit Freitag (21.01.2019) sind auch die sogenannten "Kältegänger" unterwegs: Städtische Mitarbeiter suchen abends gezielt nach Wohnungslosen und informieren sie über die Notunterkünfte. Die "Kältegänger" kann man über eine Hotline über mögliche Notfälle informieren. Sie ist unter 0221/47 45 55 45 zu erreichen.

Stand: 21.01.2019, 14:15