Kölner SPD nominiert Kandidaten für OB-Wahl

Andreas Kossiski (SPD)

Kölner SPD nominiert Kandidaten für OB-Wahl

Die Kölner SPD hat Andreas Kossiski als Kandidaten für die Wahl zum Oberbürgermeister benannt. Der Kölner Poliltiker sitzt im Düsseldorfer Landtag.

Nach monatelanger Suche hat die SPD-Führung sich für Andreas Kossiski als OB-Kandidaten ausgesprochen (29.01.2020). Der 61 Jahre alte Innenexperte soll bei der Wahl des Oberbürgermeisters am 13. September 2020 Henriette Reker herausfordern.

Kossiski ist unter anderem Leiter des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zum Kindesmissbrauch in Lüdge, außerdem Sprecher zum Fall Anis Amri. In Köln ist Kossiski vor allem durch seine Tätigkeit als DGB-Chef in Erinnerung. Außerdem war er in verantwortlicher Position bei der Kölner Polizei tätig.

Kossiski ist aktuell Chef der SPD-Chorweiler. Laut SPD wurde er auf gemeinsamen Vorschlag von Partei-und Fraktionsspitze nominiert. Als OB würde er einen Schwerpunkt auf soziale Gerechtigkeit und bezahlbares Wohnen setzen, sagte Kossiski. Er soll Mitte Februar auf einer Delegierten-Konferenz als Bürgermeister-Kandidat der Kölner SPD offiziell nominiert werden.

Die parteilose Henriette Reker ist Kandidatin von CDU und Grünen. Die Kölner FDP will keinen eigenen Kandidaten aufstellen, die Linken haben noch keine Entscheidung getroffen.

Stand: 29.01.2020, 10:41

Weitere Themen