Köln feiert 200 Jahre Jacques Offenbach

Yes We Cancan, Jacques Offenbach, Rathaus Köln 2018 (Ausstellungsansicht)

Köln feiert 200 Jahre Jacques Offenbach

In Köln hat das Jacques-Offenbach-Jahr begonnen. Der Komponist und berühmte Sohn der Stadt wäre im kommenden Juni 200 Jahre alt geworden.

Unter dem Motto "Yes we Cancan" finden in diesem Jahr (2019) mehr als 125 Veranstaltungen statt zu Leben und Werk des berühmten Komponisten. Der "Cancan", bis heute Höhepunkt in Pariser Variété-Shows, ist zwar weltbekannt, die wenigsten aber wissen, "dass Offenbach aus der Rheinmetropole kommt", sagt der Veranstalter, die Kölner Jacques-Offenbach-Gesellschaft. Sie will Offenbach den Kölnern näher bringen und zeigen, Offenbach konnte mehr, als nur Operette. In Köln wurde Offenbach 1819 geboren, gestorben ist er 1880 in Paris.

Offenbach im Schokoladenmuseum

Den Anfang macht das Neujahrskonzert am 6.1.2019 in der Kölner Philharmonie, die Offenbachiade. In vielen Spielstätten Kölns wird in diesem Jahr Musik des Begründers der modernen Operette zu hören sein. Im Schokoladenmuseum finden im Juni in mehreren Räumen gleichzeitig Kammerkonzerte statt. Offenbach war auch ein Genussmensch und deshalb passe dieser Ort zu ihm.

Aber auch im Kölner Umland erklingt die Musik von Offenbach. Zum Beispiel in sieben Schlössern im Rhein Erft Kreis oder im Schloß Homburg im Oberbergischen. Höhepunkt des Jahres ist sein Geburtsmonat Juni. Dann gibt es ein Festival an 20 Tagen hintereinander. 

Stand: 01.01.2019, 16:38