Nach Messerattacke: Tatverdächtiger meldet sich

Polizeieinsatz in Kölner Fitnessstudio

Nach Messerattacke: Tatverdächtiger meldet sich

  • Nach Messerangriff: Tatverdächtiger meldet sich bei Polizei
  • 41-Jähriger soll mit Opfer Streit gehabt haben
  • Besucher war im Kölner Fitnessstudio mit Messer schwer verletzt worden

Nach einer Messerattacke in einem Fitnessstudio in Köln, hat sich ein 41-jähriger Verdächtiger bei den Behörden gemeldet. Der Mann aus Wesseling erschien am Mittwochnachmittag (29.05.2019) in Begleitung seines Rechtsanwalts beim Kriminalkommissariat im Kölner Polizeipräsidium. Das teilte die Polizei am Donnerstag (30.05.2019) mit.

Streit mit Opfer

In der Vernehmung räumte der Mann ein, an der Auseinandersetzung mit dem 29-jährigen Verletzten beteiligt gewesen zu sein. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

Großaufgebot der Polizei

Der Vorfall ereignete sich in der Umkleidekabine in einem Fitness-Studio im Stadtteil Bayenthal. Laut Polizei hatte der Angreifer mit einem Messer auf einen 29-Jährigen Besucher eingestochen. Nach Zeugenaussagen soll ein harmloser Streit vorausgegangen sein. Das Opfer kam mit mehreren Stichverletzungen ins Krankenhaus. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Stand: 30.05.2019, 11:22

Weitere Themen