Köln: Zentrale U-Bahnstation weiter ohne Aufzüge

Rolltreppe an der U-Bahn Friesenplatz

Köln: Zentrale U-Bahnstation weiter ohne Aufzüge

An der U-Bahn-Haltestelle Friesenplatz werden frühestens 2023 Aufzüge gebaut. Das erfuhr der WDR auf Nachfrage. Erst dann soll die Haltestelle barrierefrei werden.

Fast 75.000 Menschen fahren jeden Tag mit der U-Bahn am Friesenplatz am Kölner Ring, die Station ist ein wichtiger Knotenpunkt im U-Bahn-Netz der Stadt. Doch Menschen im Rollstuhl oder mit Kinderwagen können sie nicht nutzen. Es gibt für sie keinen Zugang. Die Betroffenen müssen noch mindestens vier Jahre darauf warten. Der Umbau sei kompliziert, heißt es von der Stadt zur Begründung, weil die Bahnsteige verschachtelt sind.

Geplant ist ein Aufzug von der Straße auf die erste unterirdische Ebene, dann vier weitere runter auf die Bahnsteige. Ende Oktober 2019 soll der Verkehrsausschuss im Rat der Stadt erstmals über den barrierfreien Ausbau der Haltestelle Friesenplatz beraten.

Stand: 06.09.2019, 15:10