Flughafen Köln/Bonn: Friedrich Merz ist neuer Aufsichtsratschef

Flughafen Köln/Bonn: Friedrich Merz ist neuer Aufsichtsratschef

Der Aufsichtsrat des Köln/Bonner Flughafens hat den ehemaligen Politiker Friedrich Merz (CDU) am Montag (11.12.2017) zum neuen Vorsitzenden gewählt. Das erfuhr der WDR von einem Aufsichtsratsmitglied.

Friedrich Merz

Friedrich Merz

Das Kontrollgremium wählte den 62-Jährigen demnach mit acht von 15 Stimmen. Er ersetzt den ehemaligen Verkehrsminister Kurt Bodewig von der SPD. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hatte Merz vorgeschlagen.

Die erste Aufgabe von Friedrich Merz wird sein, Vorwürfe gegen den aktuellen Geschäftsführer des Flughafens, Michael Garvens, aufzuklären. Dem zwischenzeitlich beurlaubten Spitzenmanager werden angebliche Finanz- und Personalskandale vorgeworfen. Er soll außerdem für schwere Mängel im Brandschutz zumindest eine Teilverantwortung tragen.

Garvens weist die Vorwürfe zurück und wird sich am kommenden Freitag (15.12.2017) in dem Gremium unter Friedrich Merz erstmalig äußern. Der Flughafenchef ist seit Wochen unter Beschuss und hatte gegen seine vorübergehende Beurlaubung erfolgreich geklagt.

Vorbericht - Flughafen Köln/Bonn: Aufsichtsrat wählt neuen Vorsitzenden

00:48 Min.

Lange hatte die SPD versucht, Merz zu verhindern. Die Sozialdemokraten wollen Kurt Bodewig im Amt belassen; er soll die Vorwürfe gegen den Geschäftsführer Michael Garvens aufklären. Zudem steht Merz bei den Sozialdemokraten im Verdacht, die Teilprivatisierung des Flughafens einzuleiten. Der Bund trägt sich mit dem Gedanken, seinen 30-Prozent-Anteil zu verkaufen. Das Land könnte langfristig mit ebenso hohem Anteil folgen.

Stand: 11.12.2017, 16:15