Dombauverein startet Spendenaktion für Notre-Dame

Brand in berühmter Kirche Notre Dame in Paris

Dombauverein startet Spendenaktion für Notre-Dame

  • Zentral-Dombau-Verein Köln ruft zu Spenden für Notre-Dame auf
  • Verein richtet Spendenkonto ein (17.04.2019)
  • Fast eine Milliarde Euro Spendenzusagen für Notre-Dame

Der Zentral-Dombau-Verein hat heute (17.04.2019) in Köln eine Spendenaktion ins Leben gerufen für den Wiederaufbau der schwer beschädigten Pariser Kathedrale Notre-Dame. Der Verein hat ein Sonderkonto eingerichtet, auf das Spenden eingezahlt werden können. Man sei "zutiefst erschüttert", dass eine der frühesten gotischen Kirchen Frankreichs zu schwerem Schaden gekommen ist. Mit der Aktion wolle man sein Solidarität mit den Franzosen zum Ausdruck bringen.

Spendenaufrufe auf Werbetafeln in Köln

In den kommenden Tagen will der Verein auch auf Werbetafeln im Kölner Stadtgebiet auf die Spendenaktion hinweisen. Wie hoch der entstandene Schaden an der gotischen Kathedrale Notre Dame ist, steht aktuell noch nicht fest. Experten zufolge wird es Monate dauern, festzustellen, was alles zerstört wurde.

Kölner Dombauverein startet Spendenaktion für Notre-Dame

Kölner Dombauverein startet Spendenaktion für Notre-Dame

Der von Bürgern gegründete Verein engagiert sich seit 1843 für den Erhalt des Kölner Doms. Er hat 17.600 Mitglieder aus der ganzen Welt. Die Kosten für den Erhalt des Kölner Doms betragen jährlich rund 10 Millionen Euro, davon trägt der Verein rund 60 Prozent. Für den Rest kommen Staat und Kirche auf.

Brand in berühmter Kirche Notre Dame in Paris

Bis Dienstagabend (16.04.2019) lagen für Notre-Dame insgesamt Spendenzusagen von mehr als 750 Millionen Euro vor. Mehrere französische Konzerne kündigten Spenden in Millionenhöhe an, die Stadt Paris sagte 50 Millionen Euro zu. Frankreichs Präsident Macron möchte, dass der Wiederaufbau von Notre-Dame in fünf Jahren vollzogen wird.

Stand: 17.04.2019, 08:39