"Wegweiser" aus dem Salafismus eröffnet

Herbert Reul eröffnet Beratungsstelle "Wegweiser" gegen Salafismus

"Wegweiser" aus dem Salafismus eröffnet

  • NRW-Innenminister eröffnet "Wegweiser" gegen Salafismus
  • Hilfsangebot für gefährdete Jugendliche und junge Erwachsene
  • Schutz vor ultrakonservativem Islam

In Bergisch Gladbach hat NRW-Innenminister Herbert Reul am Montag (13.07.2020) die Beratungsstelle "Wegweiser - gemeinsam gegen gewaltbereiten Salafismus" eröffnet. Sie ist für Bergisch Gladbach, Rhein-Berg und den Oberbergischen Kreis zuständig.

Drei Mitarbeiter bieten Gespräche und Hilfen für gefährdete Jugendliche und junge Erwachsene an. Die Beratungsstelle soll Jugendliche vor dem Einfluss des gewaltbereiten Salafismus, also der extremistischen Strömung innerhalb des Islam, schützen.

Hotline in ganz NRW erreichbar

Die Mitarbeiter versuchen per Telefon Kontakt zu gefährdeten Jugendlichen zu bekommen. Die Stelle ist für Hilfesuchende per Hotline in ganz NRW (Tel. 0211/87 12 72 8 von acht 18 Uhr werktags) erreichbar.

Nach Angaben des Verfassungsschutzes NRW sind im Rheinisch Bergischen Kreis und im Oberbergischen Kreis aktuell 80 Salafisten aktiv.


Stand: 13.07.2020, 15:04

Weitere Themen