Männerdomäne endet: Erste Domschweizerinnen für Köln

Domschweizer Kölner Dom

Männerdomäne endet: Erste Domschweizerinnen für Köln

  • Neue Mitarbeiterinnen werden vorgestellt
  • Bei Auswahl kam es auf soziale Kompetenz an
  • Domschweizer kümmern sich um Ruhe und Ordnung

Wie am Mittwoch (08.05.2019) bekannt wurde, werden zum ersten Mal vier Frauen im Kölner Dom als Domschweizerinnen in der Kathedrale unterwegs sein, neben den 26 männlichen Kollegen. Das Domkapitel will die neuen Mitarbeiterinnen in der kommenden Woche vorstellen.

Dompropst erhofft sich Bereicherung

Weiblich, katholisch und viel Menschenkenntnis: Das sind wichtige Kriterien, nach denen die Kirche die Domschweizerinnen ausgesucht hat. Dompropst Gerd Bachner erhofft sich von den vier neuen Schweizerinnen eine Bereicherung. Ein erster Schritt in Richtung Gleichberechtigung ist so getan.

Kölner Domkapitel bricht mit Jahrhunderte alten Männer Vorherrschaft

WDR 5 03.02.2019 00:25 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR 5

Aufgaben sind vielfältig

Die Domschweizerinnen und Domschweizer schließen etwa den Dom auf, sorgen gemeinsam mit einem privaten Sicherheitsdienst für Ruhe und Ordnung und sammeln abgebrannte Kerzen ein.

Stand: 08.05.2019, 17:00