Zubringer am Kreuz Köln-Ost am Mittwoch wieder frei

Sperrung Autobahnkreuz-Köln-Ost

Zubringer am Kreuz Köln-Ost am Mittwoch wieder frei

  • Autobahnzubringer Richtung Köln bis Mittwoch (14.08.19) gesperrt
  • Sperrung sollte schon am Montag aufgehoben sein
  • Straßen NRW: Maschinenausfall Grund für Verzögerung

Im Kreuz Köln-Ost bleibt die Verbindung aus Frankfurt auf die A4 Richtung Köln bis Mittwoch weiter gesperrt. Zwar hatte der Landesbetrieb Straßen NRW am Freitag (09.08.2019) angekündigt, die Fahrbahn nach fünf Jahren am Montagmorgen (12.08.2019) endlich wieder zu öffnen. Doch daraus wurde nichts.

Maschinenausfall verhinderte Fahrbahnarbeiten

Weil eine Spezialmaschine ausfiel, konnten die gelben Markierungen auf der Zufahrt in der Nacht zu Montag nicht entfernt werden, teilte der Landesbetrieb Straßen NRW am Montagnachmittag mit. Auch die Rampen konnten deshalb nicht abgeräumt werden.

Das soll jetzt in der Nacht zu Mittwoch (14.8.) stattfinden. Zwischen 22 und 5 Uhr werden dann auch die Verbindungen aus Frankfurt Richtung Olpe gesperrt. Die Umleitung läuft über den Anschluss Köln-Dellbrück.

Fünf Jahre Umwege wegen Bauarbeiten

Fünf Jahre lang mussten Autofahrer wegen Bauarbeiten einen Umweg fahren. Statt direkt Richtung Köln Zentrum zu fahren, mussten sie auf der A 4 erst in die entgegengesetzte Richtung fahren und in Köln-Holweide drehen. Dann erst ging es weiter in die Kölner City. Grund für die Sperrung waren die Bauarbeiten am Kalktunnel und Bauarbeiten im Kreuz Köln-Ost.

Ursprünglich wollte der Landesbetrieb Straßen NRW die Verbindungsfahrbahn noch für weitere 2 Jahre sperren. Auch auf der A 4 soll gebaut werden. Nach Protesten von Autofahrern, Handwerk und Industrie hat Straßen NRW die Arbeiten aber so organisiert, dass die Sperrung endlich aufgehoben werden kann.

Stand: 12.08.2019, 12:23