Wenig Probleme trotz Vollsperrung der A1 bei Köln

Vollsperrung A1 Lokalzeit aus Köln 09.05.2019 Verfügbar bis 09.05.2020 WDR Von Erik Butterbrodt

Wenig Probleme trotz Vollsperrung der A1 bei Köln

  • Vollsperrung der A1 hatte kaum Auswirkungen
  • Zwischen Köln-Nord und Leverkusen-West bis Montagmorgen gesperrt
  • Sperrung der A3 bereits aufgehoben

Auf der A1 zwischen dem Kreuz Köln-Nord und dem Autobahnkreuz Leverkusen-West geht bis Montagmorgen um 5 Uhr (13.05.2019) nichts mehr. Die Autobahn ist in beide Richtungen gesperrt. Grund: ein Brückenabriss bei Köln-Niehl und Arbeiten auf der Leverkusener Brücke, so der Landesbetrieb Straßen.NRW. Umleitungen führen über die A3 und die A4.

Die befürchteten Staus sind bis Sonntagabend (12.05.2019) aber ausgeblieben. Es gebe keine großen Störungen, lediglich auf der A3 habe der Verkehr gestockt, so das WDR-Verkehrsstudio. Daran änderten auch die Fans des 1. FC Köln nichts, die zum Heimspiel anreisten.

A3 seit Samstagabend wieder frei

Die A3, die ebenfalls bis Montagmorgen in beide Richtungen gesperrt sein sollte, wurde schon am Samstagabend wieder freigegeben. Wie ein Sprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW sagte, konnten die Arbeiten an einer Autobahnbrücke wegen des guten Wetters schneller als gedacht abgeschlossen werden.

Stand: 12.05.2019, 19:24