Düsseldorfer Klinik: Kreißsaal bis Ende des Jahres geschlossen

Neugeborenes liegt auf Brust der Mutter

Düsseldorfer Klinik: Kreißsaal bis Ende des Jahres geschlossen

  • Kein Betrieb bis mindestens Ende 2018
  • Grund: Hebammenmangel
  • Notversorgung gewährleistet

Der Kreißsaal des Sana Krankenhauses im Stadtteil Gerresheim wird voraussichtlich bis Ende des Jahres geschlossen bleiben. Grund ist der Hebammenmangel. Das hat die Düsseldorfer Klinik am Freitag (23.11.2018) in einem offiziellen Statement bekannt gegeben.

Krankheitsbedingte Ausfälle

In der Klinik seien drei Hebammen krankgeschrieben, eine weitere sei schwanger und inzwischen in Mutterschutz. Nun gebe es viel zu wenige Geburtshelfer in der Gerresheimer Klinik.

Notfallversorgung gesichert

Die Klinik ist inzwischen bei der Rettungsleitstelle der Stadt Düsseldorf für Geburten abgemeldet, sodass Rettungswagen mit gebärenden Frauen die Klinik nicht mehr anfahren. Bisher angemeldete Patientinnen wurden informiert und entsprechend in das Krankenhaus im Stadtteil Benrath verlegt.

Für Notfälle stehen laut Klinik genügend Ärzte für Notkaiserschnitte zur Verfügung. Bei weniger akuten Fällen bringt ein "Storchentaxi" die Patientinnen zur Entbindung in eine Klinik nach Benrath oder in ein anderes gewünschtes Klinikum in Düsseldorf.

Suche nach Ersatzpersonal bisher erfolglos

Die Suche nach Ersatzpersonal blieb laut Klinikleitung bisher erfolglos. Selbst durch deutschlandweite Stellenanzeigen hätte man an der aktuellen Situation nichts ändern können. Als Grund wird der bundesweite Hebammenmangel vermutet.

Genug Hebammen in NRW?

WDR 5 Neugier genügt - Freifläche 15.11.2018 11:41 Min. WDR 5

Download

Stand: 23.11.2018, 14:44

Weitere Themen