Aachen: Uniklinikum übernimmt Franziskushospital

Uniklinikum Aachen

Aachen: Uniklinikum übernimmt Franziskushospital

Das Franziskushospital in Aachen wird zum 1. Januar 2020 offiziell vom Aachener Universitätsklinikum übernommen.

Das Franziskushospital mit seinen 140 Betten wird dann zur Medizinischen Klinik VI mit einem Schwerpunkt für Altersmedizin.
Das bestehende medizinische Angebot für die Patienten soll weitgehend erhalten bleiben.

Keine Allgemeinchirurgie und Notaufnahme mehr

Lediglich die Allgemeinchirurgie und die Notaufnahme wird es ab 2020 am Standort Franziskus nicht mehr geben. Diese Abteilungen werden künftig komplett vom Uniklinikum übernommen.

Alle Mitarbeiter behalten Arbeitsvertrag

Auch für die rund 380 Mitarbeiter des Franziskushospital ändert sich laut Klinikleitung kaum etwas: Alle behalten demnach ihren bestehenden Arbeitsvertrag. Das medizinische Personal soll weiter am Franziskus bleiben, alle Mitarbeiter rund um die Verwaltung werden künftig im Klinikum arbeiten.

Stand: 10.12.2019, 16:58