Greta Thunberg besucht Braunkohletagebau Garzweiler

Thunberg und Neubauer besuchen Garzweiler 2

Greta Thunberg besucht Braunkohletagebau Garzweiler

Klimaaktivistin Greta Thunberg hat den Braunkohletagebau Garzweiler II besucht. Sie rief zur Rettung der Dörfer auf, die dem Tagebau weichen müssen.

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat heute überraschenderweise den Braunkohlentagebau Garzweiler II bei Erkelenz besucht. Zusammen mit der deutschen Sprecherin von Fridays for Future – Luisa Neubauer.

Beide besuchten die bedrohte Erkelenzer Ortschaft Lützerath. Diese soll ab Oktober für den heranrückenden Tagebau abgerissen werden. Noch sechs Ortschaften sollen Garzweiler II weichen. Bis 2038 soll der Tagebau Kohle für die Stromversorgung in Deutschland liefern.

Erschrocken über Ausmaß der Zerstörung

Thunberg zeigte sich erschrocken über das Ausmaß der Zerstörung. Dies sei für die Betroffenen eine ganz schreckliche Situation, so Thunberg. Zusammen mit Neubauer rief die 18-Jährige zum friedlichen Widerstand auf und zur Rettung der Dörfer.

Sie hoffe sehr, dass es nach der Bundestagswahl eine andere Klimapolitik in Deutschland gebe. Mit den rund 100 Umweltaktivisten, die sich derzeit in der bedrohten Ortschaft Erkelenz-Lützerath aufhalten, zeigte sich die Schwedin solidarisch. Zahlreiche Bündnisse und Initiativen haben massiven Widerstand gegen den Abriss der Dörfer angekündigt.

Klimastreik: Thunberg nennt Deutschland einen der größten "Klima-Schurken" phoenix vor ort 24.09.2021 17:50 Min. Verfügbar bis 24.09.2026 Phoenix

Stand: 25.09.2021, 17:14