Schüler zieht Eilantrag zu Quarantäne zurück

Leeres Klassenzimmer

Schüler zieht Eilantrag zu Quarantäne zurück

Der 18-jährige Schüler aus Hünxe, der gerichtlich gegen seine Quarantäne vorgegangen war, hat seinen Eilantrag nun doch zurückgezogen.

Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht hatte zuvor darauf hingewiesen, dass es keine Anhaltspunkte dafür gebe, dass die Quarantäne rechtswidrig sei.

Schüler empfand Quarantäne als unverhältnismäßig

Das Gesundheitsamt des Kreises Wesel hatte die Quarantäne verhängt, nachdem ein Schüler aus der gleichen Jahrgangsstufe positiv auf das Corona Virus getestet worden war. Beide saßen zwar nicht direkt nebeneinander, jedoch mehrfach im gleichen Raum.

Der Schüler empfand das als unverhältnismäßig, weil es keinen direkten Kontakt gegeben habe. Außerdem seien die Hygienerichtlinien im Klassenzimmer streng eingehalten worden. Aktuell findet an der Schule überhaupt kein Präsenzunterricht mehr statt, weil auch zahlreiche Lehrer in Quarantäne sind.

Stand: 09.11.2020, 16:33