Fall Greta: Erzieherin nicht psychisch krank und voll schuldfähig

Ein bemalter Stein liegt in Gedenken an die dreijährige Greta an der Viersener Kita.

Fall Greta: Erzieherin nicht psychisch krank und voll schuldfähig

Im Fall der mutmaßlich ermordeten Greta aus Viersen gilt die Verdächtige als nicht psychisch krank. Damit wird eine lebenslange Freiheitsstrafe wahrscheinlich.

Im Mord-Prozess um die getötete dreijährige Greta in einer Viersener Kita muss die angeklagte Erzieherin bei einer Verurteilung mit einer lebenslangen Haft rechnen.

Gutachterin spricht von voller Schuldfähigkeit

Eine psychiatrische Gutachterin hat die 25-Jährige am Mittwoch vor dem Landgericht Mönchengladbach als voll schuldfähig eingestuft. Sie habe bei der Erzieherin keine Hinweise auf eine krankhafte Persönlichkeitsstörung gefunden.

Bei den Treffen sei die Angeklagte zugewandt, souverän und sehr ruhig gewesen. Sie habe gesagt, sie habe die Taten nicht begangen.

Angeklagte schreibt: "Ich bin kein Monster."

Die Angeklagte sei bei ihrer Arbeit überfordert gewesen und habe sich bei den Kindern kaum durchsetzen können, sagte die Gutachterin. Sie halte es daher für möglich, dass die Erzieherin der kleinen Greta beim Mittagsschlaf als übersteigerte Bestrafungsaktion den Brustkorb zusammen, die Luft abgedrückt und das Mädchen so ermordet hat.

Landesjugendamt ändert Vorgaben nach Gretas Tod

WDR 5 Westblick - aktuell 17.11.2020 05:30 Min. Verfügbar bis 18.11.2021 WDR 5


Download

Angeklagte beteuert weiter ihre Unschuld

Ähnlich soll die Angeklagte auch drei weitere Kita-Kinder misshandelt haben. In einem Brief an ihre Eltern, der am Mittwoch verlesen wurde, beteuerte sie - wie schon bei ihrer Aussage vor Gericht - ihre Unschuld. Sie schrieb: "Ich bin kein Monster."

Neben dem mutmaßlichen Mord an Greta ist die Frau auch wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen in acht weiteren Fällen angeklagt. Schon in anderen Kitas soll sie Kindern den Brustkorb fest zusammengepresst und sie damit in Lebensgefahr gebracht haben. Diese Fälle waren erst durch die Ermittlungen nach Gretas Tod bekannt geworden.

Stand: 20.01.2021, 14:19