Emotionaler Abschied: Morschenicher Kirche entweiht

Pfarrer stehen am Altar und betten, vor dem Altar stehen Messdiener

Emotionaler Abschied: Morschenicher Kirche entweiht

Von Thomas Wenkert

  • Pfarrkirche in Morschenich entweiht
  • Predigt mit deutlichem Signal
  • Braunkohlegegner protestierten vor der Kirche

Rund 200 Gläubige haben am Samstagabend (15.06.2019) Abschied von der kleinen Pfarrkirche Sankt Lambertus in Morschenich (Kreis Düren) genommen. Das Gotteshaus soll dem Braunkohlentagebau Hambach weichen.

Kritik an deutscher Klimapolitik

Während vor der Kirche eine kleine Gruppe von Braunkohlegegnern protestierte, fand Heimatpfarrer Andreas Galbierz in seiner Predigt deutliche Worte. Der katholische Pfarrer sagte, er zweifele an der Menschlichkeit und der Moral der deutschen Politik. Die Menschen rund um die Tagebaue Hambach, Inden und Garzweiler seien zum Spielball der Politik geworden.

Kirchenbesucher in der Kirche in Morschenich

Viele Besucher kamen zur letzten Messe in die St. Lambertus Kirche

Galbierz hofft, dass die Kirche von Morschenich doch noch stehen bleiben könne. “Unsere kleine Kirche Sankt Lambertus kann große Politik schreiben. Sie kann ein Pilgerort sein für Menschen, die werden sagen, ziviler Ungehorsam lohnt sich in diesem Land”, so der Pfarrer wörtlich. Von den Kirchenbesuchern bekam er dafür viel Applaus.

Viele Menschen weinten

Viele Gottesdienstbesucher hatten Tränen in den Augen. “Ich wurde hier getauft, bin hier zur Kommunion gegangen, habe hier geheiratet”, erzählten viele. Vertreter des RWE-Konzern, die an dem letzten Gottesdienst in Morschenich teilnahmen, wollten sich zu den außergewöhnlich kritischen Worten des Pfarrers nicht äußern.

Pfarrer liest am Altar einer Kirche

Pfarrer Galbiertz fand deutliche Worte

Gegen 20 Uhr löschte dann Pfarrer Rolf-Peter Cremer vom Bistum Aachen das Ewige Licht. "Das ist leider – fast so – wie bei einer Beerdigung", erklärte Cremer. Den Menschen werde jetzt erst richtig klar, dass es diesen Ort bald nicht mehr geben werde.

 Kapelle wird am neuen Ort gebaut

In Neu-Morschenich soll eine neue Kapelle für die Gemeinde entstehen. Einige Gegenstände aus der alten Pfarrkirche werden dort einen Platz finden - zum Beispiel das Taufbecken oder ein Holzfigur des Heiligen Lambertus.

 

Stand: 16.06.2019, 13:51