Kirche in Keyenberg wird vorzeitig entwidmet

Die Kirche in Keyenberg

Kirche in Keyenberg wird vorzeitig entwidmet

Die Katholische Kirche in Keyenberg soll im März entwidmet werden. Das bestätigte Pfarrer Werner Rombach auf WDR-Anfrage. Eine Entscheidung, die auf große Kritik stößt.

"Wir hätten uns gewünscht, dass die Katholische Kirche mehr Kante zeigt und sich stärker gegen den Braunkohletagebau wehrt", sagte eine Sprecherin der Initiative “Kirchen im Dorf lassen”. Jetzt würden Fakten geschaffen, noch bevor die Landesregierung die neue Leitentscheidung verabschiedet habe. Der Aachener Bischof Helmut Dieser hatte noch betont, dass die Kirche bis Ende des Jahres genutzt werden könne. Er hatte versprochen, die Entwidmung zu überdenken.

Kritisiert wird auch, dass die Entwidmung mitten in der Corona-Pandemie stattfinden soll. Ein angemessenes Verabschieden von der jahrhundertealten Kirche sei damit nicht möglich. Der letzte Gottesdienst in Keyenberg soll am 21.03.2021 stattfinden.

Stand: 25.01.2021, 11:32