Kinderschutzbund hilft mit Projekt in Köln-Kalk

Kinderschutzbund Köln lässt Tauben steigen

Kinderschutzbund hilft mit Projekt in Köln-Kalk

  • Kinderschutzbund feiert UN-Kinderrechtskonvention
  • Neues Projekt soll benachteiligte Kinder fördern
  • Kinderschutzbund Köln wird 65

Der Kölner Kinderschutzbund hat am Mittwoch (10.04.2019) auf seiner Jahreskonferenz das 30-jährige Bestehen der UN-Kinderrechtskonventionen gefeiert. Das Motto lautete "Kinderrechte ganz oben". Zur Feier des Jubiläums ließen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 20 Brieftauben steigen. Gleichzeitig feierten sie ihr 65-jähriges Bestehen in Köln.

Kinderprojekt in Köln-Kalk

Im Fokus des Jubiläumsjahres steht vor allem die Unterstützung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. In ihrem neuen Projekt "Lern-Raum" bieten sie daher Hilfe für benachteiligte Kinder und ihre Eltern im Kölner Stadtteil Kalk an. Bei dem pädagogischen Angebot geht es nicht nur um die schulische Förderung und Hilfe bei den Hausaufgaben, vor allem soziale Kompetenzen sollen spielerisch gestärkt werden. Damit das gelingt, werden auch die Eltern der Kinder ins Projekt mit eingebunden. Die Kosten des neuen Projekts belaufen sich auf gut 110.000 Euro.

Stand: 10.04.2019, 14:52