1.200 Schüler fordern Kinderrechte in Düsseldorf

1200 Schüler fordern Kinderrechte

1.200 Schüler fordern Kinderrechte in Düsseldorf

Von Hanna Makowka

  • 1.200 Schüler fordern Kinderrechte
  • Kinder wollen Mitspracherecht
  • Kinderrechtskonvention feiert 30-jähriges Jubiläum

Am Donnerstag (23.05.2019) haben sich vor dem Düsseldorfer Rathaus rund 1.200 Schüler von 30 Schulen versammelt. Unter dem Motto "Wir haben Rechte" setzten sie sich vor allem für mehr Mitsprache ein. Außerdem fordern sie mehr Elektroautos und warme Kleidung für arme Kinder.

Kinder fordern Mitspracherecht

1200 Schüler fordern Kinderrechte

Mit Plakaten forderten die Kinder ihre Rechte ein.

Das Thema Kinderrechte haben die Schüler in den letzten Monaten in Projekten besprochen. Vor dem Rathaus haben sie dann gezeigt, was sie erarbeitet haben. Schüler der Düsseldorfer Regenbogenschule überreichten Oberbürgermeister Geisel ein goldenes Buch mit ihren Wünschen in Bezug auf ihre Rechte.

Auch Rebecca von der Sternwartschule hat einen Wunsch: "Dass ältere Leute auch auf uns hören, wenn wir mal lauter sind oder wenn wir etwas machen, was uns wichtig ist."

Kinderrechtskonvention feiert 30. Jubiläum

Im Rahmen des Aktionsjahrs Kinderrechte hat die Diakonie Düsseldorf die Veranstaltung organisiert. Kinderrechte sind Menschenrechte – darauf einigten sich in der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 die Vereinten Nationen. Bis auf die USA haben alle Mitgliedsstaaten sie ratifiziert. In diesem Jahr feiert die Kinderrechtskonvention 30-jähriges Bestehen.

30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention: Was macht Deutschland für den Kinderschutz? Aktuelle Stunde 13.04.2019 03:18 Min. UT Verfügbar bis 13.04.2020 WDR Von Anke Kutz

Stand: 23.05.2019, 17:46

Weitere Themen