Königswinter gründet Kinderfeuerwehr

Stolz sitzen die Kinder in ihren eigenen Löschfahrzeugen.

Königswinter gründet Kinderfeuerwehr

Von Lina Einenkel

  • Kinder lernen Arbeit der Feuerwehr spielerisch kennen
  • Angebot wird gut angenommen
  • Lücke zur Jugendfeuerwehr soll geschlossen werden

Im Januar gründet die Freiwillige Feuerwehr Königswinter eine Kinderfeuerwehr. Sechs bis Zehnjährige können spielerisch in die Arbeit der Feuerwehr reinschnuppern.

In der Löschgruppe Oberdollendorf der Freiwilligen Feuerwehr in Königswinter rücken dann die "Löschdrachen" aus. Mit dem Wasserschlauch üben die Kleinen, zielgerichtet Flammen in einem brennenden Haus zu löschen. Nur ist das Haus, an dem geübt wird, aus Holz und die Flammen aus Plastik. Neben Wasser-Zielübungen, Sport und Spielen werden die Kinder auch im Brandschutz erzogen: Wie rufe ich den Notruf und was sage ich dann?

Hohe Nachfrage bei Familien

Das Angebot der Löschgruppe Oberdollendorf wird von den Familien in Königswinter sehr gut angenommen. Die geplanten 20 Plätze waren so schnell belegt, dass es jetzt aufgrund der hohen Nachfrage zwei Gruppen à 25 Kinder gibt.

Kinderfeuerwehr schließt Lücke zur Jugendfeuerwehr

Die "Löschdrachen" treffen sich jeden Samstagvormittag. Mit der Kinderfeuerwehr soll den Kindern, die für die Jugendfeuerwehr noch zu jung sind, die Möglichkeit gegeben werden bei der Feuerwehr mitzumachen

Kein Mangel an Ehrenamtlichen

Bislang ist die Freiwillige Feuerwehr Königswinter mit seinen acht Löschgruppen und -zügen mit Nachwuchs und Ehrenamtlichen gut aufgestellt. Fast 100 Jugendliche sind momentan in der Jugendfeuerwehr dabei. Über 300 erwachsene Feuerwehrleute sind im aktiven Dienst.

Stand: 01.01.2019, 05:00