Radfahrer steht an Kreuzung

Künstliche Intelligenz soll in Aachen für mehr Verkehrssicherheit sorgen

Stand: 05.05.2023, 10:17 Uhr

In Aachen ist an der Monschauer Straße ein Pilotprojekt der Landesverkehrszentrale NRW gestartet: So soll mit Hilfe von künstlicher Intelligenz die Sicherheit von Radfahrern verbessert werden.

Eine Wärmebildkamera erfasst jetzt den Verkehr auf der Straße. Eine künstliche Intelligenz berechnet dann den weiteren Fahrtverlauf der Verkehrsteilnehmer je nach Geschwindigkeit und Fahrtrichtung.

So soll sie kritische Situationen, zum Beispiel zwischen abbiegenden Autos und Radfahrern erfassen. Das System dazu wurde an der RWTH Aachen entwickelt und soll in Zukunft dann auch Verkehrsteilnehmer vorwarnen, damit es gar nicht erst zu Unfällen kommt. Das System wird zunächst aber nur für einzelne Monate getestet.

Über das Thema berichten wir heute im Hörfunk und um 19.30 Uhr in der Lokalzeit aus Aachen.